Seit mehr als 35 Jahren fasziniert mich die Klassische Homöopathie in meiner Praxis. Sie ist ein Heilverfahren, das seit 200 Jahren eine ganzheitliche Sicht des Menschen hat.

Über ein Verstehen des ganzen Menschen, Leib, Gefühle und Verstand suche ich ein einziges Heilmittel für Sie heraus, das die Fähigkeit hat, die verlorene Harmonie wiederherzustellen.

Die von Samuel Hahnemann 1792 entdeckte Grundlage ist, dass Ähnliches mit Ähnlichem geheilt wird. Es wird also ein Heilmittel verabreicht, das den gleichen Zustand (Krankheitsbild), den der Kranke darbietet, schon einmal bei einem Gesunden hervorgerufen hat.

Die Zwiebel (lateinisch Allium cepa) ruft beim Schneiden in der Küche Beschwerden hervor: Ein Schnupfen, der die Nase wund macht und Brennen in den Augen. Hätten Sie genau diese exakten Beschwerden = Symptomen, weil Sie Heuschnupfen haben, kann Ihnen das Mittel Allium cepa helfen, sind die Heuschnupfen-Symtome anders, brauchen Sie auch ein anderes Mittel.
Dieses Beispiel ist stark verkürzt. Der Homöopath fragt auch nach der Umständen, wann die Nase läuft, der Gaumen juckt, die Augen tränen. Wodurch das verstärkt oder gelindert wird. Wie sich das genau anfühlt, ob das brennt, sticht, drückt usw. Je genauer Ihre Symptome erfasst werden, desdo präziser wird das eine Mittel gefunden, das Ihnen hilft. siehe unten.

Für wen ist die klassische Homöopathie geeignet?

Nachdem die Zahl und Häufigkeit der Erkrankungen  zunimmt, für den die moderne (Schul)-Medizin keine Antworten weiß, wie Allergien, Asthma, Neurodermitis, Rheuma, Auto-Immun-Erkrankungen, Anfälligkeiten, psychische Erkrankungen und viele andere, wenden sich immer mehr Menschen der Klassischen Homöopathie zu.
Gerade Eltern schätzen die nebenwirkungsfreie und sanfte Heilwirkung der „Globuli”.

Obwohl die Homöopathischen Mittel keine Nebenwirkungen im eigentlichen Sinne haben, erfordert ihre Anwendung doch ein Wissen um die Gesetzmäßigkeiten dieser Heilkunst, so dass sich zur Selbstbehandlung nur einfache, überschaubare Erkrankungen empfehlen.

Wie arbeitet die Klassische Homöopathie?

In der Klassischen Homöopathie wird immer nur ein Mittel eingesetzt. Deswegen reicht eine Diagnose wie „Heuschnupfen“ nicht aus. Der Homöopath muss viele Fragen stellen, um den Patienten genau zu erfassen und das exakt passende Mittel zu verschreiben. Bei den erwähnten chronischen Erkrankungen ist eine ausführliche Erstgespräch (Anamnese) von ca. 2 Stunden erforderlich.

Im Normalfall nehmen Sie das Mittel 4-6 Wochen ein. Dann setzen wir uns wieder zusammen, um die Wirkung zu beurteilen. Diese Zweitgespräch dauert 30-45 (selten bis 60) Minuten. Mit fortschreitender Besserung sind diese Termine seltener.

Sie erreichen mich persönlich, auch bei bei Nachfragen zwischen den Terminen.

Die Kosten

Die Kosten für die Erstgespräch belaufen sich auf:
für Erwachsene 250 €
bei Kindern bis ca 12 J. 180€,
die Folgegespräche 70€, nur bei erhöhtem Aufwand entsprechend mehr.
Ich bitte um sofortige Bezahlung der Termine.

Zahlt die Krankenversicherung?

Private Kassen, Beihilfe, Postbeamtenkasse u.a. erstatten in der Regel die Kosten für Klassische Homöopathie zum großen Teil. Für Kinder ist häufig eine private Zusatzversicherung sinnvoll, die nur wenige Euro pro Monat kostet und einen Großteil der Kosten erstattet.

Praxisvertretung

übernimmt in der Regel die Kollegin Elisa Buchmayer praxis-buchmayer.de.